Dienstag, 25. September 2012

XXL Haul!

6 Kommentare

Hallo ihr Süßen,

Wie ihr im Titel schon lesen konntet, habe ich heute einen Haul für euch, einen großen Haul! Denn ich habe nun alle Produkte, die ich mir im Laufe von 2 Wochen gekauft habe in diesen Post gepackt.


Und da sind sie alle!

Yves Rocher Bestellung:


Vor knapp einer Woche habe ich mir bei Yves Rocher einige Kleinigkeiten bestellt und nach nur 2 Tagen kam die Bestellung auch schon an! Ihr seht, es sind überwiegend Duschgele und das liegt daran, dass ich Yves Rocher Duschgele liebe! Sie duften himmlisch!



Ich habe mir 3 Jardins du Monde Lavendel Duschgele und 2 Jardings du Monde Granatapfel Duschgele gekauft. Die Düfte sind genau wie beschrieben: frisches, blumiges Lavendel und süßer, fruchtiger Granatapfel!

Preis: 1,50€



Hinzu habe ich mir eine Handcreme für schöne Hände gekauft. Sie verspricht eine langanhaltende Feuchtigkeitscreme zu sein.

Preis: 1,50€



Außerdem habe ich mir ein Jardins du Monde Lavendel Deo-Roller bestellt, der auch ganz genau nach Lavendel duftet. Herrlich!

Preis: 2€





Im Müller habe ich mir noch die False Lash Extensions Mascara von L'Oréal Paris gekauft, davon habe ich ja bereits in meinem September Uptade berichtet.

Preis: 13,95€





Als ich im Rossmann gewesen bin, habe ich mir gleich mal einige Lilibe Wattepads und Wattestäbchen besorgt.

Wattestäbchen Preis: 0,35€
Wattepads Preis: 0,69€





Auch im Rossmann durfte das Garnier mineral Clean Sensation Deo mit. Ich liebe ja Garnier Deos! Dieses hat einen wundervoll frisches, sanften Duft und fühlt sich nicht klebrig an, wie es bei manchen Roll-Deos der Fall ist. Man spürt es gar nicht!

Preis: 1,95€





Auch immer gut zu gebrauchen: Ein Augenmakeup Entferner. Ich habe mich für den Essence Eye makeup Remover entschieden. Gleich kann ich sagen, er hat seine Vor- und Nachteile. Er fühlt sich sehr ölig auf der Haut an, entfernt jedoch gründlich alle Lidschatten, Mascara und Eyeliner Reste. Er soll auch wasserfeste Kosmetik entfernen, dazu kann ich jedoch nichts sagen, da ich noch keine wasserfeste Mascara mit ihm versucht habe zu entfernen.

Preis: 1,75€





Da ich zur Zeit auf Foundation eher verzichten möchte, habe ich mir spontan die getönte Tagescreme von Rival de Loop in der Farbe 01 Natural gekauft. Man spürt sie auf der Haut kaum, die Deckkraft ist natürlich sehr schwach, jedoch spendet sie Feuchtigkeit und riecht ganz leicht parfümiert.

Preis: 1,49€





Im DM habe ich mir bei der Catrice Theke vor einer Weile das Sun Glow Matt Bronzing Powder für dunkle Haut besorgt, obwohl ich recht hellhäutig bin. Aber schließlich möchte ich den Bronzer auch zum Konturieren verwenden und dafür eignet er sich gut! Die Deckkraft ist mittelmäßig, sodass der Teint natürlich und leicht gebräunt aussieht.

Preis: 3,99 €




Auch im DM wurde die Alverde 2 Phasen Sprühkur besorgt. Dazu kann ich nur sagen, ich bin teilweise enttäuscht, da sie Paraffine enthält! Gleichzeitig muss ich sagen, habe ich dem Produkt eine Chance gegeben und meine Haare wurden schön weich, liegt wohl an den Paraffinen. Naja, verwenden werde ich diese Sprühkur auf jeden Fall mal weiter.

Preis: 2,45€






Und zu guter Letzt: eine Seba med Lotion. Die findet ihr auf dem Familienfoto oben nicht, da das Foto am Wochenende gemacht wurde, und die Lotion erst heute bei mir eingezogen ist. Der Kaufgrund: pH 5,5! Ich bin von Seba Med ehe schon seit längerem begeistert, also bezweifle ich, dass die Lotion mich enttäuschen wird.

Preis: 2,95 €



Ein ziemlich langer Post, ich weiß, aber somit konnte ich euch einen kleinen Überblick über meine letzten Einkäufe zeigen. Wenn ihr über bestimmte Produkte genaueres wissen wollt, schreibt es in die Kommentare.

Viele Grüße aus der Makeup Metropole
Samstag, 22. September 2012

Der perfekte Teint

6 Kommentare

Hallöchen meine Lieben,

Natürlich ist es uns Frauen wichtig, immer gut auszusehen. Mir persönlich ist ein gleichmäßiger, schöner Teint ganz besonders wichtig. Und in diesem Post möchte ich euch zeigen, wie man seinen Teint möglichst schön und ordentlich hinbekommt. Damit meine ich, ich zeige euch die aufwendige und gründliche Methode, die man eher anwendet, wenn man zu einem Bewerbungsgespräch, einem wichtigen Meeting, oder einem Date geht. Also, wenn man einfach perfekt aussehen möchte.

Fangen wir auch gleich an:

1. Foundation


Als erstes sollte man seine persönliche Lieblingsfoundation auftragen. Je nach Hautzustand sollte das Makeup recht deckend sein. Möchte man jedoch möglichst natürlich aussehen, ohne Maskeneffekt, also bloß die Haut etwas gleichmäßiger wirken lassen, kann man auch eine BB-Cream bzw. eine getönte Tagescreme verwenden. Bei einigen Makeups ist es auch von Vorteil erst eine Feuchtigkeitscreme zu benutzen, außerdem soll die Foundation natürlich dem eigenen Hautton entsprechen.
Die Foundation kann man mit den Händen auftragen, oder, um gründlicher zu sein, einen Buffer bzw. einen Foundationpinsel nehmen, je nach dem, mit was man besser zu recht kommt. Dabei sollte man beachten, dass die Ränder zum Hals, Haaransatz und den Ohren gut verwischt werden.



2. Concealer

Um die Augenringe und Rötungen zu verdecken, sollte ein Conealer, welcher etwas heller ist, als die eigene Hautfarbe verwendet werden. Die hellere Farbe unter den Augen lässt den eigenen Blick frischer wirken.





3. Kontur

Im nächsten Schritt kommt das Koturierpuder / der Bronzer zum Einsatz. Um seinem Gesicht etwas natürliche Bräune zu verleihen, wird etwas Bronzer mit einem Puder -/ Rougepinsel auf dem ganzen gesicht verteilt (natürlich auch ein wenig auf Hals und Dekoltée, um die unschönen Ränder zu vermeiden). Dann nimmt man am besten einen angeschrägten Rougepinsel, oder einen schmalen Rougepinsel, um sein Gesicht zu konturieren und somit schmaller wirken zu lassen. Dabei wird etwas Bronzer unterhalb der Wangenknochen, an den Schläffen, wie auch an den Nasenflügeln aufgetragen. 



4. Highlight

Um bestimmte Gesichtsparteien hervor zuheben, nimmt einen einen flüssigen Highlighter, oder einen Puderhighlighter. Dieser wird auf dem Nasenrücken und den Wangenknochen aufgetragen. 





5. Blush / Rouge

Um dem Gesicht etwas mehr Frische und Leben zu verleihen, sollte man ein wenig Blush in seiner persönlichen Lieblingsfarbe auftragen. Dabei ist es besonders wichtig, nicht zu viel zu verwenden, da man ansonsten schnell wie ein Clown aussehen kann. Also gilt hier der Grundsatz: Weniger ist mehr!




Das hier sind natürlich bloß einige Grundtipps, die jeder Makeup-Kenner unter euch bereits kennt. Dieser Post ist eher für die jüngeren Schminkanfänger unter euch gedacht. Und auf den Facecharts sieht es auch nicht besonders schön aus, da es mit dem Computer gemacht wurde, in Wirklichkeit sieht es natürlich ein wenig anders aus. Mit diesen Facecharts wollte ich euch bloß zeigen, wie das Gesicht etwas mehr Form erhält und plastischer aussieht.  

Ich hoffe diese Tipps haben euch etwas geholfen und ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche,
eure Präsidentin dieser Makeup Metropole

Nageldesign: Die Herzdame

8 Kommentare

Hallo meine lieben Leser,

heute habe ich wiedermal ein Nageldesign für euch. Ispiriert wurde ich dabei beim Kartenspielen. Es ist relativ simpel. Natürlich ist es aufwändiger, als sich bloß die Nägel in einer Farbe zu lackieren, aber es ist auch interessanter!

Was ihr braucht, um dieses Design nachzumachen:
- Basecoat
- einen hellen Nagellack als "Hintergrund"
- Klebeband
- roten Nagellack
- einen Computer und Drucker, sowie Fotos von Karten
- einen Topcoat, durchsichtig oder farbig und transparent

Anleitung:

1. Zuerst werden die Nägel mit einem Basecoat lackiert. Dann wählt ihr einen hellen Lack, z.B. Pastellack. Ich habe den Essence Lack Sweet as Candy (HIER meine Review) in 2 Schichten verwendet und danach noch eine Schicht vom Cartice Lack Just Married (HIER meine Review) lackiert. Diesen Lack lasst ihr sehr gut trocknen!

2. Karos + Herzen


Um die roten Karos / Herzen hinzubekommen, wird der Nagel mit Klebeband abgeklebt, sodass in der Mitte eine karoförmige Stelle frei bleibt. Diese füllt ihr dann mit rotem Nagellack. Ich benutzte einen von Esprit. Auch dieser muss sehr gut trocknen, bevor ihr vorsichtig das Klebeband abzieht. Dann lackiert ihr noch einen Topcoat darüber (durchsichtig oder farbig und transparent). Auch hier habe ich den Lack Just Married von Catrice benutzt, um einen feinen Glanz über das Rot zu legen.


3. Pik + Kreuz


Zuerst müsst ihr genügende Pike und Kreuze ausdrucken (natürlich in schwarz) und in passender Größe. Dann wird das Papier in Alkohol getunkt, auf den Nagel gedrückt und nach einigen Minuten vorsichig abgezogen. (HIER habe ich diese Technik genauer beschrieben). Auch da lackiert ihr einen Topcoat darüber und fertig!


Ich hoffe dieses Nageldesign gefällt euch!

Viele Grüße aus der Makeup Metropole
Freitag, 21. September 2012

Weleda Sanddorn Duschgel und Pflegemilch

5 Kommentare

 Einen schönen Abend euch,

Nun möchte ich euch allen 2 Weleda Produkte aus der Sanddorn Reihe vorstellen. Es handelt sich um die Sanddorn Pflegemilch und die Sanddorn Duschcreme von Weleda.
Beide Produkte bildeten ein Set, welches ich geschenkt bekommen habe, also kann ich euch den genauen Preis nicht nennen. Jedoch weiß ich, dass das Duschgel ca. 6€ kostet und die Pflegemilch wahrscheinlich auch um den Dreh rum.


Das Duschgel wird als Vitalisierungsdusche bezeichnet und Weleda schreibt zu dem Produkt:
  
"Die Weleda Sanddorn-Vitalisierungsdusche stimuliert die Sinne mit einer feinen Duftkomposition aus sonnenverwöhnter Orange, Mandarine und Grapefruit. (...) Milde Zuckertenside reinigen die Haut besonders sanft. Gleichzeitig pflegen wertvolle Pflanzenöle die Haut. Reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren bewahren reines Sanddorn- und feinstes Sesamöl die natürliche Feuchtigkeit der Haut und schützen sie so vor dem Austrocknen – für ein samtweiches Hautgefühl."

Einen feinen Orangenduft nehme ich wahr, jedoch nur ganz schwach und von Grapefruit finde ich keine Spur. Der Duft ist jedoch sehr angenehm, frisch, fruchtig und beruhigend und nicht zu intensiv.
Die Zuckerentside merke ich jedoch gar nicht. Das Duschgel würde ich auch eher als Duschcreme. Es fühlt sich ein wenig öliger an, als die meisten Duschgele, jedoch nicht unangenehm (man hat danach keinen Fettfilm auf der Haut). Das es feuchtigkeitsspendend ist, kann ich nur bestätigen, die Haut fühlt sich danach weich und gepflegt an.


Diese Pflegemilch wird leider nicht mehr hergestellt. Sie wurde durch die Sanddorn reichhaltige Pflegelotion ersetzt.
Das ist recht schade, da ich das Produkt lieben gelernt habe. Es duftet wie das Duschgel, schön frisch und angenehm. Die Konsistenz wird von Weleda treffend als "sahnig" bezeichnet. Auch die Pflegemilch soll rückfettend wirken. Ich empfehle euch, dieses Produkte eher Abends, kurz vor dem Schlag, aufzutragen, da das Gesicht leicht ölig glänzt, denn diese Pflegemilch hinterlässt einen feinen, glänzenden Film, dieser ist jedoch nicht sehr störend, man spürt ihn kaum.



Die Flasche ist aus dunkelblauem, dickem Glas, das gefällt mir sehr gut, auch wenn ich anfangs Angst hatte, die Flasche mal zu zerbrechen. Das Glas ist jedoch dick genug, sodass nichts passieren kann. Außerdem ist es nicht nur so dunkel, damit es gut aussieht, es erfüllt den Zweck, dass die Flasche lichtundurchlässig wird und der Inhalt somit geschützt ist.

Die Creme ist auf jeden Fall feuchtigkeitsspendend, trockene Stellen können somit schnell mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Meine Meinung: Ich finde es sehr schade, dass die Pflegemilch nicht mehr hergestellt wird, jedoch ist die neue Pflegelotion vielleicht sogar noch besser. Natürlich sind die Produkte nicht gerade billig, jedoch ist Weleda eine Naturkosmetikmarke und somit kann man davon ausgehen, dass die Produkte keine schädlich Inhaltsstoffe enthalten. Und ab und zu kann man sich solche einen Luxus gönnen!

Viele Grüße an euch aus der Makeup Metropole
Dienstag, 18. September 2012

AMU Sweet as Cupcake

9 Kommentare


Hallöchen ihr Lieben,

Kürzlich blätterte ich in meinem Backbüchlein "Easy bake" und ließ mich vom folgenden Bild zu einem Augenmakeup inspirieren. Normalerweise trage ich pinken Lidschatten nicht, doch da hatte ich wirklich Lust darauf bekommen es auszuprobieren. 

Ich wollte die Farben dieses Cupcakes in ein AMU einbringen: Rosa, Gelb, Braun, Silber.

Bevorzugt verwendet habe ich natürlich Rosa und Silber und Braun eher vernächlässigt.

Bevor ich nun beschreibe, wie ich vorgegangen bin, zeige ich euch meine Endergebniss.

Bei Tageslicht
Mit Blitzlicht
All meine verwendeten Farben schimmern stark, wobei dieser Schimmer bei Tageslicht nicht so gut herauskommt, im Vergleich mit Kamerablitz.

Zuerst habe ich einen hellen Rosa-Ton auf dem kompletten Lid verteilt und mit einem hellen Gelb im Augen Innenwinkel ein Highlight gesetzt. Den dunkleren Pink-Ton habe ich im Anschluss vom äußeren Augenwinkel bis zur Mitte des Lids -  und auch in die Lidfalte aufgetragen. Die Ränder habe ich gründlich verblendet, mit ein wenig bräunlichem, eher dezentem  Lidschatten. Mit einem Liquidliner habe ich einen Wing gezogen und dann mit einem Eyelinerpinsel einen hellen Silber-Ton am Wimpernrand und über den Eyeliner aufgetragen. Letztendlich muss man bloß die Wimpern tuschen und fertig.

Obwohl ich Rosatöne nicht gerne auf den Augen trage, gefällt das Ergebniss mir recht gut. Das Rosa hebt gräulich/blaue Augen ein wenig hervor. Trotzdem wird dies wohl nicht zu meinem Alltagsmakeup werden.

Wie gefällt euch das AMU? Tragt ihr gerne pinken Lidschatten?

Viele liebe Grüße aus der Makeup Metropole.
Samstag, 15. September 2012

L'Oréal Paris: Double Extension Mascara

1 Kommentare

Hallo, Hallo,

heute habe ich mal wieder eine Review für euch. Es geht um die Mascara, die ihr oben ja schon seht: Die L'Oréal Paris Double Extension Beauty Tubes Mascara.


L'Oréal verspricht: L'Oréal revolutioniert die Welt der Mascaras durch die Lancierung der ersten Wimpernverlängerung zu Hause: Double Extension Technologie Beauty Tubes, die Wimpernverlängerung der Zukunft!
Im Gegensatz zu herkömmlichen Mascaras, die nur die Wimpern färben, formt die "Tubing" Technologie von Double Extension Beauty Tubes ultralange Wimpern. Das Resultat: 60% mehr Länge!
Das Abschminken ist einfach: warmes Wasser genügt! Das Wasser dringt in die Röhrchen ein und sie lassen sich mühelos abziehen. 
Sie können Double Extension Technologie Beauty Tubes auch bei sensibler Haut nutzen: die Tubing Technologie verhindert das Eindringen in Haut und Wimpern, für ein sauberes Abschminken ohne Irritationen.


Von dieser Mascara existieren noch weitere Nuancen:

- Double Extension mit RE-NOVATION SERUM

- Carbon Black

- Waterproof Black 01

- Schwarz 01

- Technologie Beauty Tubes (diese Stelle ich euch hier vor)

 

Sie enthält 12 ml, die bei Douglas 14.95€ kosten.

Die Mascara hat zwei Seiten: eine weiße Base und natürlich die schwarze Mascara.


Als erstes wird wird die weiße Base aufgetragen und im Anschluss die schwarze Mascara.

Man sieht eindeutig, die Wimpern sind tiefschwarz, voluminös und haben einen schönen Schwung. Sie sind auch tatsächlich länger, jedoch nur ein bisschen, Wunder sollte man nicht erwarten.

Sie lässt sich tatsächlich ganz einfach entfernen, wobei ich trotzdem immer Augenmakeupentferner verwende. Als kleinen Nachteil sehe ich, dass sie meine Wimpern ein wenig verklebt, bei diesem tollen Effekt, kann man jedoch darüber hinwegsehen.

Ich liebe diese Mascara und benutze sie auch sehr gerne. Die Wimpern sehen schön daramatisch aus, was vorallem Abends perfekt ist. Ich kann euch diese Mascara wirklich ans Herz legen!
Mittwoch, 12. September 2012

Kosmetik Update: September 2012

6 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

Wie ihr wisst informiere ich euch immer gerne über neue Produkte, Limited Editions ... (All das findet ihr ja unter Aktuell im Menü). Und auch heute habe ich die Parfümerie und Drogerie Müller, wie auch den DM gestürmt. Dabei habe ich einige Neuheiten entdeckt, von denen ich euch berichten möchte.

In diesem Post erwartet euch meine Entdeckung der Upper Wildside LE von Catrice, einige Manhattan Neuigkeiten und News zu L'Oréal Paris, wie auch eine Art Nano-Haul.

Fangen wir am besten mit Catrice an. Denn endlich habe ich im Müller die neue Upper Wildside LE von Catrice entdeckt, auf die ich vergeblich im DM gewartet habe (in meinem DM wird immer noch die Cucuba LE verkauft).Ich war von dieser LE auch recht begeistert. Für den Herbst schien sie mir perfekt zu sein. Doch als ich vor ihr stand, war ich doch recht enttäuscht. Doch zuerst zur positiven Überraschung: Zu Jedem Produkt, bis auf die Nagellacke, gab es einen Tester, was bei LEs nicht selbstverständlich ist.

Bei dieser LE haben mich die Longlasting Cream Eyeshadows, das Bronzing-Gel und die Lipgloss-Sticks sehr interessiert. Doch die Lipgloss-Sticks waren anders als ich sie mir vorgestellt habe. Aufgrund der Beschreibung auf der Catrice Homepage dachte ich, sie wären eher wie der Catrice Ultimate Lip Glow Lippenstift oder die Popsticks von Maybelline, jedoch sind sie nicht durchsichtig. Sie sehen aus wie ganz gewöhnliche Lippenstifte, bloß mit der Deckkraft eines farbigen Labellos. Außerdem waren mir beide Nuancen zu Orange.
Das Bronzing Gel ist ein sehr dunkles Mittel, welches Verblendet natürlich auch an Farbintensität verliert, doch ich dachte mir, es sähe viel zu unnatürlich aus, deshalb bleibe ich lieber meinem Bronzer treu.
Von Cream Lidschatten war ich noch nie ein Fan, und auch diese konnten mich nicht umstimmen. Sie sind alle komplett matt und natürlich von der Konsistenz her recht flüssig, was ich jedoch nicht mag.



Kurz darauf habe ich die Neuheiten im Manhattan-Regal entdeckt. Zuerst sah ich das neue Manhattan Makeup mit dem Namen Endless Stay Makeup. Zu dieser Foundation hat die liebe EnMaude eine Review geschrieben, die ihr euch HIER anschauen könnt.


Anschließend fand ich noch die neuen Manhattan Viva - Produkte. Da gibt es viele Lacke, überwiegend in Pink-Tönen, und Lidschatten-Paletten zu kaufen. Die Farbzusammenstellung der Lidschatten Paletten fand ich nicht sehr ansprechend, die Farben der Nagellacke umso mehr. Doch vorerst habe ich keinen gekauft, da ich bei Manhattan Lacken, aufgrund der nicht optimalen Qualität, vorsichtig bin. Aber ich denke, innerhalb der nächsten Wochen wird doch noch mindestens einer der Lacke bei mir einziehen. 


Im DM habe ich dann natürlich noch die neue Manhattan LE Lollipop & Alpenrock gesichtet. Auch hier gibt es Lacke, sehr knallige und Farbenfrohe Lacke, und auch Makeup Kits zu kaufen, in denen dann ein Concealer, ein Blush und ein Lipgloss enthalten sind. Genaueres zu dieser LE könnt ihr in der Preview von der süßen KosmetikAddicted HIER nachlesen.

Seit einiger Zeit sieht man ja wieder Julia Roberts für Lancôme lächeln, jedoch diesmal nicht für eine Foundation, wie die Teint Miracle, die ich euch HIER vorstelle, sondern diesmal für ein Parfüm. Dieser neue Duft heißt "La vie est belle". Natürlich musste ich gleich daran schnuppern. Den Duft würde ich als sehr angenehm beschreiben. Er ist eher leicht, nicht allzu süß, sondern recht frisch, leicht blumig und nicht allzu aggressiv. Also ein wundervoller Duft für den Tag, wobei er mich eher an Frühling, als an Herbst erinnert. Ich werde mir auch diesen Duft wahrscheinlich besorgen.



Zu guter Letzt habe ich noch L'Oréal Paris einen Besuch abgestattet, und möchte euch meine Entdeckung nicht vorenthalten:  Die Sommerfarben der kleinen, bunten Glam Shine Fresh Lipglosse werden nicht mehr lange erhältlich sein. Wer sich noch einen kaufen möchte, sollte sich als am besten beeilen!




Ansonsten habe ich mir bei L'Oréal Paris eine neue Wimperntusche gegönnt. Sie stellt meinen einzigen Kauf von heute dar. Es handelt sich um die  False Lash Extensions Mascara, zu der ich bald eine Review schreiben werden. Ich bin gespannt, ob sie die Wimpern tatsächlich verlängert.

So, das waren so meine Neuentdeckungen. Über Kommentare freue ich mich immer gerne, also schreibt mir eure Meinung dazu.

Einen schönen Tag wünsche ich euch aus der Makeup Metropole.
Dienstag, 11. September 2012

Silikone in Kosmetik - tatsächlich schlecht?

8 Kommentare

Hallo ihr Lieben,

Schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Silikone in Kosmetikprodukten und deren Auswirkungen. Nun möchte ich meine Erkenntnisse darüber mit euch teilen. Die Silikone wird kritisiert und als "schädlich" bezeichnet, gleichzeitig in der Kosmetik für nötig gehalten, und was stimmt nun? Ist Silikone tatsächlich schlecht, oder vielleicht sogar gut?

Vorerst aber möchte ich die Frage klären, was ist Silikone?
Silikone könnte man als "Plastik" bezeichnen. Es ist ein synthetischer Stoff, welcher, abgesehen von der Verwendung in Schönheitsoperationen, in Haarpflege-Produkten (Shampoo, Spülung, Kur, Haarschaum, Hitzeschuthspray...) und Hautcremes enthalten ist. Beim Auftragen eines solchen Produkts legt sich die Silikone auf die Haare und umschließt jedes einzelne Haar. Bei Hautcremes funktioniert es genauso. 

Aber weshalb wird Silikone immer als schlecht bezeichnet? 
Ein von Silikone umschlossenes Haar ist dicht "verpackt". Pflegemittel aus bsw. Kuren kommen an das Haar nicht nicht ran, da sie durch die Silikone-Schicht nicht durchdringen können. Genauso ist es auch mit Feuchtigkeit. Deshalb trocknet das Haar unter der Silikone-Schicht aus und ist kaputt. 
Das Haarefärben wird somit ebenfalls erschwert, da die Farbe durch diese Schicht auch nicht 100% durchdringt. Eine Friseurin hat mir aber mal erklärt, dass dies beim Blondieren nicht der Fall ist. 
Verwendet man eine silikonhaltige Hautcreme, legt sich auch da die Silikone auf die Haut und verschließt die Poren. Die Haut kann dann nicht richtig "atmen".
Hinzu kommt, dass die meisten Silikonearten nur sehr schwer auszuwaschen sind.  

Und warum wird sie dann in Kostmetik-Produkten verwendet? 
Nach dem Gebrauch silikonhaltiger Haarprodukte (Shampoo, Spülung, Kur) sehen die Haare deutlich gesünder aus. Sie glänzen mehr und lassen sich besser durchkämmen und fühlen sich auch weicher und angenehmer an. Doch es sind nicht die Haare die glänzen, es glänzt bloß die Silikon-Schicht, die auch für die gute Kämmbarkeit verantwortlich ist. Aus Hitzeschutzsprays ist die Silikone kaum noch herauszudenken, da diese Schicht das Haar vor Hitze  (Glätteisen, Lockenstab, Föhn, UV-Strahlung...) schützt. Hinzu kommt, dass die Silikone Spliss entgegen wirkt. Sie hält das Haar zusammen.
Deshalb ist Silikone auch in so gut wie allen Haarpflege-Produkten enthalten.


Wie kann man Silikone in Kosmetik vermeiden?
Am einfachsten ist es, wenn man bei Haarpflege-Produkten und Hautcremes auf Naturkosmetik zurück greift. Diese enthält so gut wie immer keine Silikone. Naturkosmetik muss jedoch nicht unbedingt teuer sein. Ich empfehle da Kosmetik von Alverde (Eigenmarke von DM), oder Alterra (Eigenmarke von Rossmann) zu verwenden, da sie nicht teuer und silikonfrei ist.

Wie kann man Silikone erkennen?
Will man erkennen, ob in einem Produkt Silikone steckt, ist es recht schwierig, da es verschiedene Silikonearten, und somit Silikonnamen gibt. Am häufigsten findet man Silikone unter dem Namen "Dimethicone". Ansonsten auch unter Namen wie Methicone, Simethicone, Stearyl Dimethicone, Cylomethicone, Amodimethicone ...
 Am besten man achtet einfach auf die Endung -cone. 

Übrigens, je weiter oben der jeweilige Silikonename in der Bestandteile-Liste steht, desto mehr ist davon im Produkt enthalten. 

Ich muss sagen, ich verwende Silikone in Haarprodukten schon seit Jahren nicht mehr und meine Haare fühlen sich weicher und angenehmer an, als zuvor. Viele lassen sich abschrecken, wenn sie auf silikonfreie Haarprodukte umsteigen und die Haare plötzlich trocken und rau sind. Dies kommt daher, dass man die Silikone rauswäscht und die wahren, ungepflegten Haare zum Vorschein kommen. Das vergeht jedoch nach einiger Zeit. In meinem Hitzeschutzspray ist jedoch Silikone enthalten, und ich verwende es, da es die Haare vor Hitze schützt (und die Silikone dann schnell mit silikonfreien Shampoo ausgewaschen wird). 

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen und würde mich über eure Meinung zu der Silikone freuen. 

Liebe Grüße aus der Makeup Metropole an euch
Samstag, 8. September 2012

Nageltattoo / Nagelsticker: Selbstgemacht

14 Kommentare

Einen schönen Samstag euch allen,

Heute habe ich mal ein kleines Tutorial für euch: ich zeige euch, wie ihr euer ganz persönliches Motiv auf eure Nägel zaubern könnt, und das in ganz wenigen Schritten.
Ich habe meine Nägel mit meinem Logo, dem MM aus Makeup Metropole geschmückt, wie ihr oben ja schon sehen könnt.

Und so geht es:

1. Wählt euch ein Motiv (ein Muster oder ein Symbol, am besten Nichts all zu kompliziertes oder detailreiches) und fügt es auf dem Computer in Word hinzu. Achtet darauf, dass ihr es möglichst klein macht, sodass es auf eure Nägel passt.

Wichtig! in Word sollte es spiegelverkehrt sein, damit es auf den Nägeln dann richtig herum ist.
Am besten ihr fügt euer Motiv häufiger auf das Blatt in Word, damit ihr, falls es mal nicht klappt, noch extra Bilder habt.
Nun druckt ihr das Ganze.


2. Gestaltet eure Nägel. Ihr könnt sie entweder in einer Farbe Lackieren, um somit einen farbigen Hintergrund für euer Motiv zu schaffen, oder, wie ich es gemacht habe, sie im Ombré-Look gestalten.
Wichtig! Lasst eure Nägel gut trocknen, bevor ihr weiter macht!

3. Schneidet nun euer Motiv aus. 

Als nächstes benötigt ihr Alkohol (ich habe Desinfektionsmittel benutzt), und ein Schälchen, in welches ihr etwas von dem Alkohol gebt. Den Papierschnipsel mit eurem Motiv legt ihr nun für mindestens 1 Minute in den Alkohol, holt es dann vorsichtig mit einer Pinzette heraus und drückt es, mit dem Motiv nach unten, für mindestens 2 Minuten auf euren Nagel. Dann müsst ihr das Papire bloß vorsichtig abziehen, die Nägel am besten noch mit einem durchsichtigen Top-Coat lackieren ... et voilà! 


Das soll für euch nun eine kleine Inspiration sein. Ich würde mich freuen, wenn ihr mit dieser Methode eure Nägel schmückt, einen Post dazu schreibt und ihn mir hier verlinkt.

Ein schönes Wochenende euch allen
Eure Präsidentin dieser Makeup Metropole
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...