Dienstag, 11. September 2012

Silikone in Kosmetik - tatsächlich schlecht?

8 Kommentare

Hallo ihr Lieben,

Schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Silikone in Kosmetikprodukten und deren Auswirkungen. Nun möchte ich meine Erkenntnisse darüber mit euch teilen. Die Silikone wird kritisiert und als "schädlich" bezeichnet, gleichzeitig in der Kosmetik für nötig gehalten, und was stimmt nun? Ist Silikone tatsächlich schlecht, oder vielleicht sogar gut?

Vorerst aber möchte ich die Frage klären, was ist Silikone?
Silikone könnte man als "Plastik" bezeichnen. Es ist ein synthetischer Stoff, welcher, abgesehen von der Verwendung in Schönheitsoperationen, in Haarpflege-Produkten (Shampoo, Spülung, Kur, Haarschaum, Hitzeschuthspray...) und Hautcremes enthalten ist. Beim Auftragen eines solchen Produkts legt sich die Silikone auf die Haare und umschließt jedes einzelne Haar. Bei Hautcremes funktioniert es genauso. 

Aber weshalb wird Silikone immer als schlecht bezeichnet? 
Ein von Silikone umschlossenes Haar ist dicht "verpackt". Pflegemittel aus bsw. Kuren kommen an das Haar nicht nicht ran, da sie durch die Silikone-Schicht nicht durchdringen können. Genauso ist es auch mit Feuchtigkeit. Deshalb trocknet das Haar unter der Silikone-Schicht aus und ist kaputt. 
Das Haarefärben wird somit ebenfalls erschwert, da die Farbe durch diese Schicht auch nicht 100% durchdringt. Eine Friseurin hat mir aber mal erklärt, dass dies beim Blondieren nicht der Fall ist. 
Verwendet man eine silikonhaltige Hautcreme, legt sich auch da die Silikone auf die Haut und verschließt die Poren. Die Haut kann dann nicht richtig "atmen".
Hinzu kommt, dass die meisten Silikonearten nur sehr schwer auszuwaschen sind.  

Und warum wird sie dann in Kostmetik-Produkten verwendet? 
Nach dem Gebrauch silikonhaltiger Haarprodukte (Shampoo, Spülung, Kur) sehen die Haare deutlich gesünder aus. Sie glänzen mehr und lassen sich besser durchkämmen und fühlen sich auch weicher und angenehmer an. Doch es sind nicht die Haare die glänzen, es glänzt bloß die Silikon-Schicht, die auch für die gute Kämmbarkeit verantwortlich ist. Aus Hitzeschutzsprays ist die Silikone kaum noch herauszudenken, da diese Schicht das Haar vor Hitze  (Glätteisen, Lockenstab, Föhn, UV-Strahlung...) schützt. Hinzu kommt, dass die Silikone Spliss entgegen wirkt. Sie hält das Haar zusammen.
Deshalb ist Silikone auch in so gut wie allen Haarpflege-Produkten enthalten.


Wie kann man Silikone in Kosmetik vermeiden?
Am einfachsten ist es, wenn man bei Haarpflege-Produkten und Hautcremes auf Naturkosmetik zurück greift. Diese enthält so gut wie immer keine Silikone. Naturkosmetik muss jedoch nicht unbedingt teuer sein. Ich empfehle da Kosmetik von Alverde (Eigenmarke von DM), oder Alterra (Eigenmarke von Rossmann) zu verwenden, da sie nicht teuer und silikonfrei ist.

Wie kann man Silikone erkennen?
Will man erkennen, ob in einem Produkt Silikone steckt, ist es recht schwierig, da es verschiedene Silikonearten, und somit Silikonnamen gibt. Am häufigsten findet man Silikone unter dem Namen "Dimethicone". Ansonsten auch unter Namen wie Methicone, Simethicone, Stearyl Dimethicone, Cylomethicone, Amodimethicone ...
 Am besten man achtet einfach auf die Endung -cone. 

Übrigens, je weiter oben der jeweilige Silikonename in der Bestandteile-Liste steht, desto mehr ist davon im Produkt enthalten. 

Ich muss sagen, ich verwende Silikone in Haarprodukten schon seit Jahren nicht mehr und meine Haare fühlen sich weicher und angenehmer an, als zuvor. Viele lassen sich abschrecken, wenn sie auf silikonfreie Haarprodukte umsteigen und die Haare plötzlich trocken und rau sind. Dies kommt daher, dass man die Silikone rauswäscht und die wahren, ungepflegten Haare zum Vorschein kommen. Das vergeht jedoch nach einiger Zeit. In meinem Hitzeschutzspray ist jedoch Silikone enthalten, und ich verwende es, da es die Haare vor Hitze schützt (und die Silikone dann schnell mit silikonfreien Shampoo ausgewaschen wird). 

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen und würde mich über eure Meinung zu der Silikone freuen. 

Liebe Grüße aus der Makeup Metropole an euch

8 Responses so far.

  1. Ich mag weder das Haar- noch Hautgefühl, wenn ich ein silikonhaltiges Produkt verwendet habe. Lediglich bei Foundation mache ich gezwungenermaßen eine Ausnahme - ansonsten verwende ich ausschließlich silikonfreie Produkte.

    Liebe Grüße
    Isabel

  2. Franzi says:

    Hallo liebes,

    Ein sehr interessanter Post :)

    Ich habe in meinem Shampoo keine Silikone sonst weiß ich es nicht :s

    Liebste Grüße

  3. EnMaude says:

    Ein toller Post! Ich wusste vorher echt nicht, warum man auf Silikone verzichten sollte... jetzt werde ich aber mal einige Zeit ein Shampoo von Alverde verwenden und sehen, was passiert :D

  4. Die von Alverde kann ich wirklich nur empfehlen. Kann aber sein, dass deine Haare sich vorerst etwas rau und ungesund anfühlen, habe ja im Text erklärt wieso ;)

  5. Hi, gerad Deinen Blog gefunden und schon so einen tollen Post erwischt!
    Ich versuche auch auf Silikone zu verzichten, ich glaube, das einzige was noch Silikone enthält was ich regelmäßig verwende, müßte der Primer sein.
    Meine Haare haben die Umstellung ziemlich gut verkraftet, hatte etwas Angst dass sie strohig werden würden, ist aber bisher nicht der Fall. Ich bin froh, das dm/Balea so viele gute und günstige Alternativen anbietet!

  6. Ja, du hast recht, die DM-Produkte sind da wirklich hilfreich. Und ich hatte damals auch Angst ,meine Haare sähen nach silikonfreiem Shampoo kaputt aus, aber es war nicht so schlimm. Gott sei Dank!

  7. Aada says:

    Toller Post! Danke dafür!

  8. Wow danke nochmal, dass du uns Bescheid gegeben hast dass du schon einmal etwas über Silikone
    gepostet hast. Der Beitrag hat uns echt weitergeholfen.
    Ich benutze jetzt seit ner Woche Shampoo ohne Silikone und muss sagen, dass meine Haare echt hammer aussehen. fühlen sich auch garnicht so strohig an wie ich es gedacht hatte.
    Und die Schuppen sind auch etwas weniger geworden. Mal schauen wie es nach einer Woche aussieht :D

    liebe Grüße

    Mareike & Elif
    http://berry2cherry.blogspot.de

Leave a Reply

Über Kommentare zu meinen Post freue ich mich immer! Fragen werden schnellstmöglich beantwortet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...