Dienstag, 27. November 2012

Clearasil Review

5 Kommentare


Hallo ihr Lieben,

Vor längerer Zeit hatte ich ein kleines Problem mit plötzlichen Hautunreinheiten und habe in meiner Panik die Drogerie gestürmt und nach einem guten Produkt gesucht. Clearasil ist da wohl eine der bekanntesten Firmen, die Werbungen kennt ja wohl jeder.Also habe ich das Rapid Action Akut Pickel-Gel mitgenommen und getestet.

Das Gel ist durchsichtig und dickflüssig, lässt sich leicht verteilen und trocknet schnell an, wobei es einen feinen Film auf der Haut hinterlässt, der jedoch nicht störend wirkt. Der Preis liegt bei 4,95 € pro 15 ml.

Ich warne euch bei Clearasil vorsichtig zu sein! Dieses Gel hat die Pickel recht schnell austrocknen lassen, jedoch kamen neue hinzu, und es wurden immer mehr. Ich habe mich im Internet schlau gemacht und heraus gefunden: Clearasil benutzt sehr agressive Mittel, die nicht von jeder Haut vertragen werden. Meine Haut, die eigentlich nicht sehr sensibel ist und das meiste gut verträgt, sah nach einiger Benutzung schlimmer aus als vorher.

Außerdem verspricht das Produkt die Pickelgröße und Rötung innerhalb von 4 Stunden zu reduzieren. Dem ist nicht so, nach 4 Stunden hat sich bei mir nichts getan.

Für mich ist das ein eindeutiger Flop und Fehlkauf und ich werde von Clearasil nun die Finger lassen.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Clearasil gemacht?

XOXO aus der Makeup Metropole
Samstag, 24. November 2012

Wasser: Der Beauty-Alleskönner

4 Kommentare

Guten Tag alle miteinander,

Überlegt bloß, wir geben jährlich so viel Geld aus für Cremes, Reinigungsgels, Reinigungsmasken und sonstige Produkte die versprechen, das Hautbild und die Haarstruktur nach nur wenigen Anwendungen zu verschönern, Hautunreinheiten, Trockenheit, Spliss ... zu bekämpfen und ihnen vorzubeugen. Tausende von Marken vermarkten solche Produkte, von denen einige ihre Versprechungen halten, andere jedoch nicht. Doch es gibt ein selbstverständliches Mittel, welches, wenn man es richtig anwendet, die Haut und Haare tatsächlich ein Stück weit verbessern kann: Wasser.
So seltsam das auch klingt, es stimmt.

1. Viel trinken
Ganz wichtig ist es pro Tag mindestens 2, am besten sogar 3 Liter zu trinken. Da spreche ich jedoch nicht von süßer Limonade, Säften und Getränken wie Cola und Sprite, sondern Wasser. Wenn ihr viel Wasser trinkt wird die Haut von innen durchspült. In Cola, Fanta usw. ist jedoch zu viel Zucker enthalten, und Zucker fördert die Bildung von Hautunreinheiten.
Außerdem: auch beim Abnehmen kann viel Trinken von Wasser deutlich helfen, es sättigt kurzfristig und man verbrennt spielend leicht einige Kalorien mehr, dank der verstärkten Arbeit der Nieren.

2. Dampfbad
Kochendes Wasser in eine Schale gießen und den Kopf darüber halten, so werden die Poren geöffnet und gereinigt - Pinkel haben keine Chance.

3. Kaltes Wasser
Shampoos, Pflegespülungen und Kuren solltet ihr mit kaltem Wasser aus dem Haar waschen, denn somit wird die Haaroberfläche geschloßen und die Haare sind nicht so trocken und strapaziert.
Außerdem: Auch euer Gesichtet solltet ihr am Besten mit kaltem Wasser waschen, auf diese Weise wird nicht genetischbedingter Faltenbildung vorgebeugt.

4. Eis
Ein guter Tipp gegen Schwellungen und geschwollene Augenringe: Etwas Eis in ein Taschentuch wickeln und es sich einige Minuten lang an die betroffene Stelle drücken, somit werden Schwellungen beseitigt.

Mit diesem kleinen Post möchte ich euch einige Tipps geben, wie ihr ganz einfach eure Haut bzw. euer Haar zusätzlich pflegen könnt. Natürlich bietet Wasser keinen Ersatz von Cremes und Gels usw., aber mit solchen einfachen Tricks könnt ihr noch zusätzlich so einiges erreichen.


Außerdem: Ich bin ziemlich verblüfft, da ich seit kurzer Zeit nun schon ganze 51 Follower habe! Danke euch allen, es freut mich immer sehr wenn jemand neues hinzukommt, wenn ihr eure Meinung zu Themen in die Kommentare schreibt, etc. Ich poste hier nun seit ca. 3,5 Monaten und hätte nie gedacht, dass in dieser Zeit so viele liebe Mädels meinem Blog folgen würden!  

XOXO aus der Makeup Metropole
Donnerstag, 22. November 2012

Matte - / Schimmer-Lidschatten

5 Kommentare

Guten Morgen meine Süßen,

heute habe ich mal einen sehr kurzen Post: Ich möchte von euch wissen, was ihr lieber und öfter benutzt: Schimmernde und glitzernde Lidschatten, oder doch lieber die natürlicheren matten Lidschatten. Bei mir variiert das immer je nach Stimmung. Ich liebe Beides, wobei ich deutlich mehr schimmernde Lidschatten besitze.

Wie ist das bei euch?

Einen schönen Freitag euch allen
Eure MM-Präsidentin
Mittwoch, 21. November 2012

Meine Abschminkroutine

6 Kommentare

Hallo meine Süßen,

Heute möchte ich euch zeigen, wie ich mein Makeup effektiv und gründlich entferne und welche Produkte ich verwende.





1. Ich starte immer mit dem Express Cleanser von Lancaster. (HIER die Review). Ich befeuchte mit ca. 1-2 Pumpstößen ein simples Wattepad und gehe damit über mein ganzes Gesicht. Somit entferne ich grob die Foundation und auch etwas vom Lidschatten.













2. Dann geht es daran das Augenmakeup zu entfernen: Zur Zeit benutze ich dazu den Eye Makeup Remover von Essence für wasserfestes Makeup. Er entfernt Mascara, Eyeliner, Lidschatten ... sehr gründlich, ist jedoch sehr ölig, deshalb wasche ich den öligen Film immer gleich mit Wasser ab.


Ein auch sehr empfehlenswerter Augenmakeup Entferner, den ich sehr gerne benutze ist der von Cadea Vera aus Müller.



3. Als letztes Wasche ich mein Gesicht mit Wasser gründlich ab, um auch die ganze Makeupentferner-Schicht ab zuspülen und ... fertig!


Mich würde echt interessieren, welche Produkte ihr benutzt.

XOXO aus der Makeup Metropole
Dienstag, 20. November 2012

Balea Oil Repair Review

4 Kommentare

Hallo meine Lieben,

Vor einiger Zeit kam die Oil Repair Serie von Balea auf den Markt und zahlreiche Blogger schrieben ihre Erfahrungsberichte und Reviews. Und da wurde auch ich neugierig! Und da ich ehe auf der Suche nach einem neuen Shampoo war, habe ich mir einfach mal diese Serie geschnappt. Das Haaröl wollte ich eigentlich im Laden lassen, doch als es vor mir stand, konnte ich mich nicht zurückhalten.



Das Shampoo befindet sich in einer schlichten, dunklen Tube und lässt sich problemlos raus-quetschen. Die Konsistenz ist recht flüssig, und das Shampoo ist milchig-durchsichtig mit feinem Schimmer, sodass es leicht silbig aussieht. Der Duft ist beinah neutral, er riecht bloß ganz leicht nach Handcreme und verfliegt auch sofort. Das Shampoo schäumt bei Benutzung schön auf und reinigt die Haare wie gewünscht, nach der Haarwäsche fühlen sich meine Haare recht weich an, jedoch nicht besonders anders als sonst.

Preis: 1,45€


Die Pflegespülung befindet sich ebenfalls in solch einer Tube, wobei es hier hin und wieder leicht problematisch ist, da selbst bei leichtem Druck gerne viel zu viel herauskommt. Die Konsistenz ist recht fest und die Spülung ist, wie meistens, weiß. Sie lässt sich gut in den Haaren verteilen und riecht genauso zurückhaltend wie das Shampoo. Meine Haare lassen sich im trockenen, wie auch im nassen Zustand gut durchkämmen und somit erfüllt die Spülung ihren Zweck.

Preis: 1,45€


Das durchsichtig, gelbliche Haaröl befindet sich in einem praktischen Pumpspender. 1-2 Pumpstöße reichen bei meinem lagen Haar völlig aus. Die Haare sind nach Benutzung kein bisschen fettig (jedoch sollte man das Öl nur in den Spitzen und Längen verteilen, nie am Ansatz!). Ich verteile es immer im handtuchnassen Haar und wasche es nicht aus. Die Pflegewirkung ist relativ dezent, jedoch vorhanden. Die Haare fühlen sich schön weich und gesund an.

Preis: 2,95€


Diese Pflege-Serie ist gekennzeichnet als "extrem strapaziertes und trockenes Haar". In diese Kategorie würde ich meine Haare zwar nicht einordnen, ich neige zu leichtem Spliss und Frizz und relativ brüchigen Haaren, trotzdem habe ich die Serie ausprobiert und bereue es nicht. Spliss habe ich tatsächlich keinen bekommen und besonders wichtig für mich: die Produkte sind silikonfrei! Außerdem verspricht Balea 80% weniger Haarverlust durch Haarbruch. Einen so großen Unterschied habe ich nicht gemerkt, vielleicht verliere ich ein wenig weniger Haare, jedoch nicht 80% weniger. Probiert die Produkte am besten selber aus und überzeugt euch selbst.

Wer hat die Produkte schon ausprobiert? Verlinkt mir eure Review in den Kommentaren

Liebe Grüße aus der Makeup Metropole
Sonntag, 18. November 2012

L'Oréal Paris False Lash Extensions Mascara Review

4 Kommentare


Hallo meinen Schönen,

In einem schon etwas länger zurückliegenden Haul habe ich euch die L'Oréal False Lash Extensions Mascara bereits gezeigt, und nun möchte ich euch hiermit eine genaue Review bieten. Ich habe die Mascara nun ausgiebig genug getestet, um euch diese Review zu bieten.

L'Oréal verspricht durch, in der Mascara enthaltene Extensions die Wimpern zu verlängern, doch dazu später.

Die eigentliche Wimperntusche befindet sich in einer spiegelden und sehr ansprechenden Verpackung und kostet 13,95€ pro 8ml.

Die Bürste besitzt relativ kurze Borsten, ist schön bigsam und hat eine besondere Form (siehe Foto). Ich hatte keine Schwierigkeiten mit der Bürste umzugehen.

Ebenfalls positiv zu erwähnen: An der Öffnung befindet sich ein Überschußabtreifer, somit hat man die zu viel vom Produkt auf der Bürste.

Die Tusche ist nachtschwarz und umschließt die Wimpern problemlos, zumindest fast, denn die Wimpern werden leicht verklebt. Jedoch
bekommen sie einen tollen Schwung und deutlich sichtbares Volumen. Auch das Versprechen der Wimpernverlängerung wird von der Mascara gehalten: Die Wimpern wirken tatsächlich ein Stück (vielleicht 1-2mm) länger, jedoch ist diese Wirkung nicht sehr exterm, Wunder sollte man da also nicht erwarten. Ist die Mascara auf den Wimpern getrocknet, wird sie steinhart! Deshalb bleibt sie bei Kontakt mit Wasser, wo sie auch sein sollte. Beim Abschminken kann dieser Effekt jedoch kleine Probleme bereiten, ich empfehle euch Augenmakeupentferner für wasserfestes Makeup zu verwenden um die Tusche auch wirklich gut weg zu bekommen.

Auf dem Bild seht ihr die Mascara in 3 Schichten aufgetragen.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Das Preis-Leistung-Verhältnis entspricht meinen Vorstellungen, das Produkt ist wirklich empfehlenswert. Ich trage diese Mascara auch super gerne.



Habt ihr bereits Erfahrungen mit ihr gemacht?



Einen schönen Sonntag wünsche ich euch aus der Makeup Metropole
Samstag, 17. November 2012

Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders

3 Kommentare

Hallo meine Lieben,

nein, es geht heute nicht um einen Parfum Tag, eine Parfum Review oder der gleichen, heute habe ich mal eine kleine Filmreview für euch. Der Film heißt Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders. Diesen Film habe ich vor knapp 2 Wochen gesehen und wollte euch nun davon berichten.



Inhalt: Auf einem Fischmarkt in Paris im Jahr 1738 kommt Jean-Baptiste Grenouille zur Welt, ein ganz besonderer Junge aufgrund seines ausgeprägten Geruchssinnes. Fasziniert von Düften, und vorallem von den Eigengerüchen junger Frauen, wird seine Gabe zur Obsession, und sein Wunsch, Diese Eigengerüche zu konservieren wird zu einer gefährlichen Besessenheit mit einer tödlichen Herznote.

Diese Inhaltsangabe habe ich selbst verfasst, da meiner Meinung nach die offizielle Inhaltsangabe auf der DVD viel zu viel verrät. Ich bin nur all zu froh diese Zusammenfassung des Films nicht gelesen zu haben bevor ich den Film geschaut habe.


Hauptcharakter: Jean-Baptiste Grenouille hat einen unglaublichen Eindruck auf mich gemacht. Sehr lange musste ich über seinen Charakter und seine Psyche nachdenken. Der Autor des Buches, Patrick Süskind, hat eine wirklich beeindruckende Romanfigur erschaffen. (Den Roman kenne ich, noch, nicht, und beziehe mich nur auf den Film).
Im Film ist Jean-Baptiste Grenouille ein Junge mit einem grauenhaften Schicksel bzw. einer schrecklichen Kindheit. Nie hatte er die Wärme einer liebenden Mutter gespürt, musste immer bloß unter menschenunwürdigen Bedingungen Arbeiten. Auf mich hat er immer ein wenig naiv gewirkt, und auch, ich schätze eben weil er nie ein Familienleben genießen konnte, ein Stück weit egoistisch. Seine Besessenheit der Welt der Gerüche gegenüber treibt ihn zu unvorstellbaren Taten, die er reue- und mitleidslos vollbringt und sich nicht bewusst scheint, was er da überhaupt tut bzw. welche Auswirkungen es haben kann.
Der Schauspieler, Ben Whishaw, hat, meiner Meinung nach, Jean-Baptiste Grenouille sehr realistisch und wirklich gut gespielt. Er hat den Buchcharakter zum Leben erweckt. All die Emotionen Jean-Baptiste Grenouilles hat er richtig dargestellt. Er hat diese Naivität Grenouilles ausgezeichnet verkörpert. Ein wenig hat mir das Düstere und Gefährliche an ihm gefehlt, er wirkte immer ein Stück weit wie ein Unschuldslamm mit leicht ängstlichen Augen, ohne den finsteren Schatten, den seine Figur bei einigen Stellen besitzen müsste, doch alles in allem fand ich ihn großartig.

Kritik:  Nach der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung war Ben Whishaw als Grenouille keine schlechte Wahl: kein Schönling, nicht zu derb – und leider ohne den leisesten Anflug von Dämonie [...] Das Parfum‘ macht auf den ersten Blick mächtig Eindruck, es führt seine Schauwerte vor und verwelkt schon leicht in der Herznote, wenn der erste Bildersturm sich gelegt hat; es wird bieder und in aller Opulenz steril. Was als Basisnote bleibt, das ist gediegene Langeweile, das ist der solide Romanverfilmungsstandard

Obwohl ich die Formulierung dieser Kritik vergöttliche, besonders wegen der Anspielung auf die Noten eines Parfums, kann ich dieser Kritik nicht wirklich zustimmen. Was Ben Whishaw betrift, habe ich ja bereits erwähtn, stimmt es ein Stück weit, die Dämonie im Blick hat gefehlt, jedoch war er trotdessen der passende Schauspieler für die Rolle. Was den Rest der Kritik betrifft stimme ich nicht zu. Ich war beim Filmschauen einfach begeistert und musste noch Tage später über die Handlungen und den Charakter von Grenouille nachdenken (diese Review ist der Beste Beweis). Langweile gibts bei mir nicht, ich könnte den Film noch sehr oft anschauen.

Ebenfalls positiv zu erwähnen ist der Soundtrack. Die Melodien passen perfekt zur Stimmung des Films.

Fazit: Ich bin von diesem Film sehr angetan. Er enthält Spannung und entführt die Zuschauer in die Welt der Gerüche. Diese Welt ist sehr gelungen dargestellt, man kann es beinah riechen. Jean-Baptiste Grenouille ist einfach nur faszinierend. Man möchte mehr über ihn erfahren, über seine Gedanken und Emotionen, er ist so anders, als die meisten Buch-/Filmcharaktere und bietet somit eine herrliche Abwechslung. Ich kann euch diesen Film nur empfehlen. 

Wer von euch kennt den Film? Was denkt ihr über ihn?

XOXO aus der Makeup Metropole
Freitag, 16. November 2012

Catrice NEONaturals LE

2 Kommentare

 Hallo ihr Hübschen,
auch heute habe ich eine kleine Preview zu einer kommenden Catrice LE, die NEONaturals LE.

Neon hebt sich ab, steht in der ersten Reihe, ist extrovertiert! Nude hüllt sich in stilvolles Schweigen und lässt anderen den Vortritt. Gemeinsamkeiten? Nicht vorhanden. Trotzdem sind sie das perfekte Paar, ergänzen sich, bauen Spannung auf. Die neue Limited Edition „NEONaturals“ by CATRICE lädt Knallfarben in die kalte Jahreszeit ein. Kombiniert mit der Klasse zarter Nudetöne eröffnet sich eine Welt facettenreicher Möglichkeiten. Nude bekommt Tempo. Neon Eleganz. Die Evolution eines Trends. Von Dezember 2012 bis Januar 2013 bringt NEONaturals den neuen Farbrausch internationaler Designer auf die Nägel: Sechs Neon- und sechs Nudetöne stehen für grenzenlose Looks. Mono oder als Farbduo mit Moon Manicure – Nägel sind die neuen Fashion-Accessoires.

Ultimate NEON Nail Lacquer
Neon vs. Nude: Sechs neue Farb-Wecker in leuchtenden Nuancen von Flashy-Yellow bis Popping-Lilac. Dank des extra breiten Pinsels reicht ein Strich für präzise Ergebnisse mit Wow-Effekt. Die ultimativ langanhaltende Textur, die hervorragende Deckkraft sowie die hohe Farbbrillanz machen jedes Nageldesign zum Highlight.

Farben:
C01 Little Miss Sunshine
C02 For Bright Guys
C03 Mr. Brightsight
C04 Mrs. Brightsight
C05 Bright, Brighter & Brightest
C06 On The Bright Side Of Life

Preis: 2,49 €




Ultimate NATURAL Nail Lacquer
Nude vs. Neon: Weichzeichner in sechs dezenten Naturtönen. Leichtes Off-White mit Glittereffekten, zartes Greige und warme Braun- oder Taupetöne – mono eingesetzt sind diese Feingeister elegante Wegbegleiter. Im Duo mit Neontönen erden sie den spektakulären Farbkick. Mit dem breiten Pinsel reicht ein Strich für einen präzisen, gleichmäßigen Auftrag. Die innovative Textur, Deckkraft und Farbbrillanz machen den Lack zu einem treuen Begleiter.

Farben:
C01 Be Naturally Crazy
C02 Natural Is Calling
C03 Makes Me Smile
C04 Enjoy Me
C05 Have A Good Day
C06 Be Natural

Preis: 2,49 €




Nail Art Kit
Mondlandung der etwas anderen Art: Moon Manicure. Mit der professionellen Nail Art Brush und den Tip Guides kann man die angesagte Moon Manicure präzise auftragen. Hier wird der weiße, wie ein Halbmond geformte Bereich des Nagels, andersfarbig lackiert und setzt somit einen optischen Kontrast zum Rest des Nagels. In drei Schritten zum Trendnagel: Zuerst alle Fingernägel in einer Farbe lackieren und trocknen lassen, dann die Tip Guides aufkleben und den Halbmond mit dem Nail Art Pinsel in einer Kontrastfarbe ausmalen. Das Kit enthält neben dem Pinsel 30 Tip Guides sowie Stylingtipps.

Preis: 3,49 €




Ich muss sagen, das ist eine wirklich interessante LE. Die Idee leuchtende Neon Farben mit unauffälligem Nude zu kombinieren ist sehr gelungen und die Lacke sind einfach schön. Der Nail Art Kit fasziniert mich hingegen eher weniger, da hätte man bei dieser LE ruhig noch mehr in Richtung Insturmente gehen und sowas wie Doting Tools und hauchdünne Pinsel hinzulegen können, aber man kann ja nicht alles haben.

Was denkt ihr über diese LE? Und vorallem, was passt eher zu euch, die Neon- oder die Nude Seite?

XOXO aus der Makeup Metropole
Donnerstag, 15. November 2012

Catrice Siberian Call LE

6 Kommentare


Hallöle alle miteinander,

heute stelle ich euch die Siberian Call LE von Catrice vor:

Ice wide open! Die sibirische Kälte zieht ein. Die Faszination der russischen Tundra wächst. Kontrastreiche Naturkulissen säumen die Limited Edition „Siberian Call“ by CATRICE: Ruhige Schneelandschaften, bläulich-vereiste Vegetation und die imposanten Weiten der braun-grünen Steppe – das Revier wilder Wölfe, Bären und Tiger. Geheimnisvolle Auszüge dieser Welt haben bereits die internationalen Catwalks erobert. Die Symbiose aus Eiszeit und natürlich warmer Elemente zeigt sich in der Crossover-Couture: Glamouröse Felloptiken, weiches Tweed, urbaner Strick und dazu funkelnde Highlights in Eisblumen-Optik. Tiefe Grau- und Silbertöne werden mit warmem Beige, Rosa und Koralle zu den Trendfarben dieser Edition, welche von Dezember 2012 bis Januar 2013 erhältlich ist.

Mountain Baked Eyeshadow
Starke Schau-Objekte. Der hochpigmentierte Mono Lidschatten sorgt für intensive Schimmer-Effekte und ein metallisches Finish. Die samtige Puder-Textur überzeugt mit starken Farbergebnissen in frosted Grau, zwei warmen Brauntönen und leuchtender Koralle.

Farben:
C01 Here, Take Your Gear
C02 I’m A Graydreamer
C03 Rose’s Wood
C04 Rest in the Forest

Preis: 3,99 €







Lip Cream
Wahre Natur-Talente sind die drei leichten Lip Creams. Sie färben die Lippen mit ihrer hochpigmentierten Formulierung subtil ein und hinterlassen dank ihrer Pearl-Textur ein zartes Gefühl. Drei natürlich-erdige bis leuchtend intensive Töne für ausdrucksstarke Lippen.


Farben:
C01 Rest In The Forest
C02 Coral -al -al -al
C03 Firetracker.

Preis: 3,79 €





 
Crystal Lip Topcoat
Frostige Eis-Decke. Der Applikator des Crystal Lip Topcoats gleicht einem Zauberstaub und verleiht den Lippen einen geheimnisvollen Eisblumen-Effekt. Für ein besonders intensives Ergebnis: vorher eine farbige Lip Cream verwenden und sich von dem transparenten Gloss mit Glittereffekt verzaubern lassen.

Erhältlich in
C01 Sky and Snow.

Um 3,79 €



Cream To Powder Blush
Belebende Farb-Frische. Leuchtendes Koralle und zartes Rosé bringen das Eis zum Schmelzen und sorgen für strahlende Akzente ohne Schimmer. Aufgetragen wird die cremige Textur pudrig und leicht.

Farben:
C01 Coral -al -al -al
C02 Rose’s Wood.

 Preis: 3,79 €




Ultimate Nail Lacquer
Die Eis-Crème de la Crème: Fünf neue Nagellacke in Nearly Black, Grau, Eissilber, Mauve und Koralle mit unterschiedlichen Wow-Effekten. Ob Glitter-Glanz, Pearly Shine oder minimalistisch plain, die Nägel zelebrieren den kühlen, aber stets individuellen Eisprinzessinen-Look. Dank der ultimativ langanhaltenden Textur und der überzeugenden Deckkraft bleibt mehr Zeit für warme Gedanken.

Farben:C01 The Calm Call
C02 I’m A Graydreamer
C03 Sky And Snow
C04 Rest in the Forest
C05 Coral -al -al -al.

 Preis: 2,49 €



„Siberian Call“ by CATRICE ist von Dezember 2012 bis Januar 2013 im Handel erhältlich.

Ich finde diese LE zwar nicht super berauschend, jedoch von der Farbwahl recht interessant. Die Nagellacke sehen ansprechend aus und auch die Eyeshadows sind kleine Eyecatcher. Ich werde im Dezember auf jeden Fall einen Blick drauf werfen.

Was denkt ihr über diese LE?

LG aus der Makeup Metropole
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...