Freitag, 17. August 2012

TIPPS für gesunde Haare

2 Kommentare

Hallo, hallo,

Spliss, brüchige, glanzlose, widerspenstige und unkämmbare Haare. Welche Frau kennt das nicht?
Nun, meine Haare haben schon so einiges mit gemacht und sind dabei auch ganz schön beansprucht worden. Mit anderen Worten: Sie waren, wie ich es oben aufgelistet habe.
Doch ich habe dem entgegen gewirkt und bin mit ihnen nun sehr zufrieden!
Also gebe ich meine Tipps an euch weiter, damit ihr auch eure Haare in den Griff bekommen könnt.
Einige von diesen Tipps kennt ihr bestimmt schon, andere vielleicht aber nicht. Weiterlesen lohnt sich!

1. Hitze vermeiden!
    - Das ist bekannt. Je seltener ihr eure Haare glättet und lockt, desto weniger zerstört ihr die Haarstruktur. Ansonsten heißt es: fleißig Hitzeschutz verwenden. Ich benutze den Dove Hitzeschutz Therapy, und bin mit ihm vollstens zufrieden!

2. Möglichst selten föhnen!
    - Somit trocknet ihr eure Haare nicht so aus.

3. Dutt / Pferdeschwanz / Zopf binden!
    - Wir Frauen merken oft über Spliss, doch wie er entsteht, fragen sich nur die wenigsten. Nun, Spliss entsteht, wenn die Haare trocken sind, aber auch bei Reibung an Kleidung. Frauen und Mädels mit längeren Haaren leiden deswegen auch öfters an Spliss als Frauen mit Kurzhaarschnitt: denn da Reiben die Spitzen auch nicht dauernd an der Kleidung. Deshalb empfehle ich, um Spliss vorzubeugen, sich auf jeden Fall so oft wie möglich die Haar zu einem Pferdeschwanz, einem Dutt, oder einem Zopf zu binden, wobei ich hier den Dutt bevorzuge, da somit die Spitzen gar keinen Kontakt mit der Kleidung haben.

4. (Das hört man ja schon überall) Silikone vermeiden!
    - Die Silikone wird ganz schön kritisiert, sodass man sich fragt, ist sie nun gut oder schlecht? Nun, ich habe im Grunde mein Leben lang silikonhaltiges Shampoo benutzt und habe dann, als meine Haare die Grenze zur völligen Widerspenstigkeit überschritten haben, das Shampoo gewechselt und mir ein silikonfreies Shampoo (wie auch Spülung und Kur) besorgt. Hier mal einige Firmen, die silikonfreie Shampoos herstellen:
  • Alverde (DM)
  • Alterra (Rossmann)
  • Weleda
  • Balea (jedoch sind nicht alle silikonfrei)
  • Elvital (NUR Das Nutri-Gloss Crystal Shampoo ist ohne Silikone)
  • Garnier Fructis Volumen Restruktur Pflege-Shampoo
  • Guhl 
Ich bin der lebende Beweis, dass die Haare viel besser aussehen und sich viel besser anfühlen, wenn man die Silikone erst rausgewaschen hat. 

Was manch ein Experte unter euch vielleicht nun bemerkt: aber das Dove Hitzeschutz-Spray enthält Silikone. Fakt ist, in Hitzeschutz-Mitteln ist Silikone nur schwer zu vermeiden, da sie die Haare doch vor Hitze schützt, außerdem ist das bisschen Silikone nicht schlimm (wenn man das Spay nicht gerade jeden Tag verwendet). Ich benutze es nur sehr selten, da ich meine Haare auch nur selten glätte / locke, also wäscht sich das bisschen Silikone danach schnell wieder raus.

Hier übrigens noch meine Shampoos und Spülungen, die ebenfalls keine Silikone enthalten: 


Manch einer fragt sich vielleicht nun, wieso zum Teufel braucht sie so viele verschieden Shampoos und Spülungen. Damit kommen wir zu Punkt 5.

5. Haarpflege-Produkte wechseln!
    - Damit meine ich: ihr solltet euch die Haare nicht immer nur mit ein und dem selben Shampoo waschen und mit einer Spülung pflegen. Auf Dauer tut es den Haaren nicht mehr so gut. Wenn ihr von Haarwäsche zu Haarwäsche die Produkte wechselt, werden eure Haare mit unterschiedlichen "Nährstoffen" versorgt und diese Abwechslung tut ihnen gut. Ihr müsst dafür auch nicht unbedingt sehr viele verschiedene Shampoos kaufen, 2, die ihr immer abwechselnd benutzt, reichen völlig, und das gilt auch für Spülungen. (Hauptsache sie sind alle Silikonfrei ;) )

6. Nicht zu oft Waschen!
    - Auch das ist bekannt: Wascht ihr euch die Haare jeden Tag, werden sie trocken, da das permanente Waschen sie beansprucht. Ich wasche meine Haare, je nach dem, 1-3 Mal wöchentlich.

7. Kur benutzen!
    - Ich benutze diese 2 (je nach Luft und Laune) ca. 1-2 -mal monatlich. Dabei Laufe ich etwa 30 - 45 Minuten mit der Kur auf dem Kopf umher und benutze meistens auch keine Spülung davor. Wie ihr seht, sind auch sie absolut silikonfrei!

Nun, das waren meine goldenen Tipps, wie ihr eure Haare etwas verarzten könnt. Ich hoffe sie helfen euch bei der Haar-Reparatur. 

Wenn ihr übrigens noch weitere Tipps kennt, schreibt sie in die Kommentare :)

xoxo aus der Makeup Metropole

2 Responses so far.

  1. ich benutze auch die altera kur und finde sie sehr gut :)
    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
    HIER gelangt ihr zu meinem Blog<3

  2. Ich benutze zurzeit die Alverde Feuchtigkeitsspülung und ich finde, dass sie mir sehr geholfen hat, da ich lockiges bis gewelltes Haar habe.
    Tolle Tipps übrigens! Ich wusste bisher auch nicht genau, was es mit diesen Silikonen auf sich hat.

    Liebe Grüsse,
    Vanessa

Leave a Reply

Über Kommentare zu meinen Post freue ich mich immer! Fragen werden schnellstmöglich beantwortet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...